Lumia Stiftung

Schwerste erworbene Hirnschädigungen und Wachkoma

Literaturliste
 

Informationen für Angehörige von Menschen im Koma und Wachkoma von Andreas Zieger, aktualisierte und überarbeitete Neuausgabe. ZNS – Hannelore Kohl Stiftung (Hrsg.). Bonn, 2015

Kommunikation im Wachkoma – Über die Möglichkeiten von Kommunikation trotz eingeschränkter Bewusstseinszustände von Benjamin Benthaus. Saarbrücken: VDM Verlag Dr. Müller GmbH & Co. KG, 2011

Langzeitbetreuung Wachkoma – Eine Herausforderung für Betreuende und Angehörige von Anita Steinbach und Johann Donis, 3. Auflage. Wien: Springer-Verlag, 2019

Palliative Care - Praxis, Weiterbildung, Studium von Susanne Kränzle, Ulrike Schmid und Christa Seeger (Hrsg.), 6. Auflage. Berlin: Springer Verlag, 2018

RemiPro – Teilhabe von Kindern im Wachkoma erfassen von Ellen Romein und Melanie Hessenauer. In: Ergopraxis, Georg Thieme Verlag, Ausgabe 4/2017, S. 33-35

Schädel-Hirn-Verletzungen bei Kindern und Jugendlichen – Chancen der Rehabilitation. Alltag in der Klinik und zu Hause. Verstehen, helfen und begleiten von Christiane Gérard, Christian G. Lipinski und Wolfgang Decker. Stuttgart: Trias, 1996

Wachkoma – Betreuung, Pflege und Förderung eines Menschen im Wachkoma von Peter Nydahl (Hrsg.), 4. Auflage. München: Elsevier, 2017

Wachkoma – Medizinische, rechtliche und ethische Aspekte von Adam Geremek. Köln: Deutscher Ärzte-Verlag GmbH, 2009

 
 

Drei Worte auf einmal (Roman) von Maria Knissel. Frankfurt: Societätsverlag, 2012

Hannes (Roman) von Rita Falk. München: dtv, 2012

Im Kokon – Auf der Suche nach dem verlorenen Glück von Bärbel Hiltscher. Wetzlar: Goethe-Werkstatt Verlag, 2013

Mein Bruder im Wachkoma von Monika Mann. Norderstedt: BoD - Books on Demand, 2017

Sein neues Leben von Silke Schnauber. Engelsdorfer Verlag, 2012

 
 

Als mein Bruder ein Wal wurde (Roman) von Nina Weger. Hamburg: Verlag Friedrich Oetinger, 2019

 
 

not – Hirnverletzung, Schlaganfall, sonstige erworbene Hirnschäden
Fachmagazin für Schädel-Hirnverletzte und Schlaganfall-Patienten sowie deren Angehörige, Pflegekräfte, Therapeuten, Ärzte, Akutkliniken, Rehabilitationseinrichtungen, Therapie- und Pflegeheime sowie Nachsorgeeinrichtungen
Erscheinungsweise: alle 2 Monate
Abonnement: www.not-online.de

WACHKOMA – und danach
Fachmagazin und offizielles Organ des Bundesverbandes „Schädel-Hirnpatienten in Not e.V.“, berichtet und informiert regelmäßig über die Versorgung der Schädel-Hirnpatienten in allen Phasen der Rehabilitation
Erscheinungsweise: vierteljährlich
Link zum Abonnement

 
 
 
Filmbeiträge
 

Gefangen im Schlaf – Kinder im Wachkoma.
Süddeutsche Zeitung TV, DVD

Leben nach dem Wachkoma. Quarks & Co
www.youtube.com/watch?v=DbjRb_KWPUY

Wachkoma - Zwei Dokumentarfilme über Menschen im Wachkoma und ihre Angehörigen.
Medienprojekt Wuppertal, DVD

 
Weitere Ansprechpartner
 

Bundesverband Schädel-Hirnpatienten in Not e.V.
Deutsche Wachkoma Gesellschaft
Bundesverband für Schädelhirnverletzte, Patienten im Wachkoma „Apallisches Durchgangssyndrom“ und ihre Angehörigen

Bayreuther Straße 33
92224 Amberg
Telefon 0 96 21 – 6 36 66
www.schaedel-hirnpatienten.de

Selbsthilfeverband – FORUM GEHIRN e.V.
Bundesverband für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen und deren Angehörige

Bahnhofplatz 6
89518 Heidenheim
Telefon 0 73 21 - 53 06 856
www.shvfg.de

ZNS – Hannelore Kohl Stiftung
Stiftung für Unfallverletzte mit Schäden des Zentralen Nervensystems

Fontainengraben 148
53123 Bonn
Telefon 02 28 – 9 78 45-0
www.hannelore-kohl-stiftung.de

Bundesverband Kinderneurologie-Hilfe e.V.
Netzwerk für Kinder und Jugendliche nach erworbenen Hirnschädigungen

Tannenbergstraße 1
48147 Münster
Telefon 02 51 – 29 78 48
www.kinderneurologiehilfe.de

Zurück zur Übersicht Alle Themen auf einen Blick